Wir benutzen Cookies um die Benutzererfahrung auf der Seite zu verbessern. Mit der Benutzung der Seite erklärst du dich damit einverstanden. Mehr erfahren OK

Kampf gegen Radditz

In dieser Saga kam Radditz, der Bruder Son Gokus, auf die Erde, um Son Goku wieder zu den Saiyajins zurück zu holen (Jahr 761). Als er Goku fand, widersetzte sich Goku und Radditz gab trotzdem seinem Bruder eine letzte Chance: Er sollte bis zum nächsten Tag eine gewisse Anzahl von Menschen töten und sich für sein Verhalten entschuldigen. Doch Goku weigerte sich so etwas zu tun. Aus diesem Grund, entführte Radditz Son Gohan, den Sohn von Goku und fliegt weg.
 Es ist mir egal, ob ich vom Planeten Vegeta komme, ob ich zu diesem Volk gehöre oder sogar dein Bruder bin. Diese Leute hier sind meine Freunde und ich fühle mich ihnen viel näher als zu deinem Volk. Ich bin Son Goku und ich bin auf der Erde groß geworden. Das Gespräch ist jetzt beendet und jetzt hau ab!!! 
– Goku zu Radditz  

Goku wusste, dass er alleine keine Chance hätte. Um dies zu ändern, tat er sich mit seinem Erzfeind Piccolo zusammen und verfolgte mit Bulma´s umgebauten Dragonball-Radar Radditz. Dieser hielt sich auf einen verlassenen Ort auf, als er plötzlich sehr starke Energien ortet. Goku und Piccolo holten wenig später Radditz ein und forderten ihn zum Kampf heraus. Radditz begann viele Ki-Attacken auf seine Gegner zu werfen. Während Goku ausweichen konnte, verlor Piccolo seinen Arm. Der Namekianer beschloss seine neu erlernte Attacke, die eigentlich für Goku gedacht war, gegen Radditz einzusetzen. Damit er Energie sammeln konnte, lenkte Goku Radditz mit einem Kame-Hame-Ha ab. Dieses verletzte Radditz kaum. In der gleichen Zeit schoss Piccolo seine Höllenspirale. Radditz konnte auch nicht da ausweichen und wurde getroffen. Aber auch dies half nichts. Als Radditz sich nur auf Piccolo konzentrierte, nutzte Goku die Chance und hielt von Radditz den Affenschwanz fest. Dieser verlor seine Energie und bat Goku um Verzeihung. Goku machte dies und ließ in los. In der gleichen Sekunde schlägt Radditz Goku nieder. Als Gohan den Kampfplatz betrat, konnte er Radditz verletzen und seinen Vater retten. Piccolo nutzte ein weiteres Mal die Unachtsamkeit seines Gegners aus und startete eine zweite Höllenspirale. Goku hielt Radditz fest, damit sich dieser nicht in Sicherheit bringen konnte. Als dann genug Energie gesammelt wurde, schoss der Namekianer die Attacke auf die Saiyajins. Dieses beiden wurden getroffen und sterben sofort. Der sterbende Radditz kündigte zwei weitere Saiyajin-Krieger an, welche in einem Jahr die Erde erreichen werden. Sie würden Son-Gokus Verrat rächen, die Menschheit auslöschen und den Planeten dann meistbietend verkaufen. Beide Saiyajins seien noch stärker als er selbst.

Zurück
Weiter

Chat | verstecken