Wir benutzen Cookies um die Benutzererfahrung auf der Seite zu verbessern. Mit der Benutzung der Seite erklärst du dich damit einverstanden. Mehr erfahren OK

Die Saiyajins treffen ein

Die Freunde von Goku suchten die Dragonballs, um diesen wiederzubeleben. Piccolo hatte das kämpferische Potenzial Son Gohans erkannt und beschloss diesen zu trainieren. Kuririn, Tenshinhan, Chao-Zu und Yamchu bereiteten sich währenddessen in Gottes Palast auf den Kampf vor. Goku wurde von Gott ins Jenseits begleitet, um dort in seiner menschlichen Gestalt bei Meister Kaio zu trainieren (Jahr 762), bis er durch die Dragonballs ins Leben zurückkehren kann. Ein Jahr später trafen die wirklich Saiyajins Vegeta und Nappa ein. Ehe Goku auf die Erde zurückkehren konnte, starben Yamchu, Chao-Zu, Tenshinhan und auch Piccolo, welcher von den Saiyajins als Bewohner des Planeten Namek erkannt wurde. Wegen Vegetas Befehl kämpfte Nappa gegen Goku. Zunächst schien Nappa der Stärkere zu sein, doch als dieser Krillin und Gohan angreift, zeigte Goku seine wahre Kraft und setzt die Kaioken ein. Durch diese Technik konnte er seinen Gegner besiegen. Nappa bat Vegeta um Hilfe, doch da sein Kampfgefährte ihn als ungehorsamen Schwächling ansah und tötete ihn. Goku war Vegeta im Kampf unterlegen, erst mit der 3- und 4 fachen Kaioken, konnte Goku mithalten. Vegeta transformierte sich in einen Weraffen, um wieder die Oberhand des Kampfes zu bekommen. Er verhinderte so, dass Goku eine Genkidama erschaffen kann. Yajirobi schnitt dem riesigen Affen schließlich den Schwanz ab, welcher dadurch wieder seine normale Gestalt annahm. Der Einsatz der Genkidama durch Kuririn und Gohan misslang und kurze Zeit später verwandelte sich auch Son-Gohan in einen Weraffen. Der anstrengende Kampf zwang Vegeta zum Rückzug ins All. 
Zurück
Weiter

Chat | verstecken